Heizkraftwerk mit Lager und Radladern abgebrannt
Klein Mittel Groß

Penzlin Heizkraftwerk mit Lager und Radladern abgebrannt

Über Stunden haben Feuerwehren aus dem ostmecklenburgischen Penzlin und Umgebung versucht, die Flammen auf einem Gelände für Fenster- und Türenbau endgültig zu löschen. Personen sind nicht verletzt worden.

Feuerwehrmann im Kampf mit den Flammen.

Quelle: Tilo Wallrodt

Penzlin. Ein Feuer hat in der Nacht zu Sonntag ein Blockheizkraftwerk einer Baufirma in Penzlin (Kreis Mecklenburgische Seenplatte) zerstört. Der Schaden werde auf mehrere Hunderttausend Euro geschätzt, wie ein Polizeisprecher am Montag sagte.

Über Stunden haben Feuerwehren aus dem ostmecklenburgischen Penzlin und Umgebung versucht, die Flammen auf einem Gelände für Fenster- und Türenbau endgültig zu löschen. Personen sind nicht verletzt worden.

Zur Bildergalerie

Das Hackschnitzellager, eine Trocknungsanlage für Holzhackschnitzel und zwei Radlader seien stark in Mitleidenschaft gezogen. Das Feuer wurde den Angaben zufolge bis zum Morgen gelöscht.

Experten vermuten einen technischen Defekt als Brandursache. Die Ursache müsse aber noch genauer untersucht werden.

dpa/mv

Voriger Artikel Nächster Artikel

Mehr zum Artikel

Alle Videos
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

RSS-Feeds
Meist gelesen
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.