Neue Lotus Elise wird noch leichter
Klein Mittel Groß

Sportler auf Diät Neue Lotus Elise wird noch leichter

Zu Preisen ab 40 800 Euro will Lotus im April sein überarbeitetes Modell Elise zu den Kunden bringen. Der Sportwagenbauer hat den Zweisitzer auf Diät gesetzt - besonders in der Sprint-Version.

Ab April bei den Händlern: Die neue Lotus Elise ist nicht nur als Sport-Modell (ab 40 800 Euro), sondern auch als besonders leichte Sprint-Version (ab 47 300 Euro) zu haben.

Quelle: Matt Balls/lotus/dpa-Tmn

Hethel. Lotus bringt im April die überarbeitete Elise zu den Händlern - unter anderem als besonders leichte Sprint-Version. Bis zu 41 Kilogramm habe diese im Vergleich zum Vorgänger abgespeckt, teilte der englische Sportwagenbauer mit.

Das Minimalgewicht liegt bei 798 Kilogramm. Möglich sei die Gewichtsreduzierung unter anderem durch den Einsatz von Leichtbaukomponenten wie Karbonfaser. Die Abdeckung für den Überrollbügel und die Motorhaube zum Beispiel bestehen aus Karbon.

Wie beim Basismodell (Sport und Sport 220) stehen zwei Motoren parat: ein 1,6-Liter-Saugmotor mit 100 kW/136 PS für die Sprint-Version und ein 1,8-Liter-Kompressor mit 162 kW/220 PS für die Version Sprint 220. Damit soll die Elise in bestenfalls 4,5 Sekunden von Null auf Tempo 100 sprinten. Jede Leichtbaumaßnahme oder Innenraumoption sei auch für die normalen Sport-Modelle zu haben, teilte Lotus mit.

Das Design haben die Engländer an Front und Heck überarbeitet. Hinten gibt es nun zwei statt vier Rückleuchten. Auch das Interieur ist aufgefrischt und zeigt unter anderem eine offene Schaltkulisse, eine neue Mittelkonsole und eine überarbeitete Instrumententafel.

Die Preise für die Sport-Modelle beginnen bei 40 800 Euro, die Sprint-Versionen sind ab 47 300 Euro zu haben. Im Mai folgt noch die Version Cup 250, deren Preise bei 62 600 Euro starten und die noch mehr Leistung bieten soll.

dpa/tmn

Voriger Artikel Nächster Artikel

Mehr zum Artikel

Gesetz der Straße

Autohalter, die ihr Fahrzeug öfter anderen überlassen, sollten dies gut abwägen. In einem verhandelten Fall konnte ein Halter den Fahrer nicht feststellen, der ein Verkehrsvergehen verursachte. Das Gericht zog die Konsequenzen.

mehr
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Themenseite Ratgeber - Fahrschule In MV hatten 2015 fast 700 000 Menschen einen Führerschein. Jeder dritte Fahrschüler scheitert jedoch an der theoretischen Fahrprüfung. Damit Sie gut auf den Straßenverkehr vorbereitet sind, haben wir hier einige Tipps zusammengestellt.
Meistgelesene Artikel