Wodka gepanscht: Stadt macht das „Kosmos“ zu
Klein Mittel Groß

Rostock-Südstadt Wodka gepanscht: Stadt macht das „Kosmos“ zu

Rostock zieht Konsequenzen aus der Jugendschutz-Razzia in der Disko „Kosmos“: Der Club wurde mit sofortiger Wirkung vom Amt geschlossen, dem Betreiber die Lizenz entzogen. Denn: In dem Lokal soll Wodka unter falscher Marke verkauft worden sein.

Am frühen Sonnabendmorgen wurde das „Kosmos“ bei einer Großrazzia von 112 Polizisten abgeriegelt. Nun zieht die Stadt Konsequenzen aus der Kontrolle.

Quelle: Stefan Tretropp

Rostock-Südstadt. Mit dem Feiern in der Disko „Kosmos“ ist es ab sofort vorbei: Die Hansestadt Rostock hat am Donnerstag die Schließung des Clubs in der Südstadt angeordnet. Das bestätigte Ordnungssenator Chris Müller (SPD) auf Nachfrage. „Wir haben die gaststättenrechtliche Erlaubnis mit sofortiger Wirkung widerrufen“, so Müller.

Die Stadt zieht damit Konsequenzen aus einer Großrazzia am Wochenende: Bei der Kontrolle von Polizei und Stadt wurden am Sonnabendmorgen 47 Minderjährige im „Kosmos“ aufgegriffen. Doch damit nicht genug: Auch die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen den Betreiber – weil er Wodka „gepanscht“ haben soll.

„Angesichts der vielen, bei der Kontrollen festgestellten Verstöße gegen geltendes Recht bleibt nur die Schließung“, so Müller. Gut die Hälfte der im „Kosmos“ aufgegriffenen Kinder und Jugendlichen war zudem auch noch angetrunken: „Jugendliche mit hartem Alkohol abzufüllen, ist verantwortungslos.“

Unterdessen wurde am Donnerstag bekannt, dass auch die Rostocker Staatsanwaltschaft gegen G. ermittelt: „Ich kann bestätigen, dass seit Ende 2016 Ermittlungen gegen den Betreiber geführt werden – weil er verdächtigt wird, preisgünstigen Wodka in Flaschen namhafter Hersteller abgefüllt und verkauft zu haben“, so Harald Nowack, Sprecher der Staatsanwaltschaft.

Andreas Meyer

Südstadt 54.0739625 12.114682
Südstadt
Voriger Artikel Nächster Artikel

Mehr zum Artikel

PP Rostock

Am 26.02.2017 gegen 14:30 Uhr meldete sich ein Anrufer über den Notruf der Polizei und teilte mit, dass am Schloßplatz in Bützow gerade eine Schlägerei zwischen mehreren Jugendlichen stattfindet.

mehr