Verbrecher nach sieben Jahren gefasst
Klein Mittel Groß

Pasewalk Verbrecher nach sieben Jahren gefasst

Ein verurteilter 31-Jähriger ist am Mittwoch von der Polizei bei einer Routinekontrolle auf der A11 nahe Pomellen entdeckt worden.

Einer Person werden Handschellen angelegt.

Quelle: Andreas Gebert/archiv

Pasewalk. Ein in Griechenland verurteilter Verbrecher ist bei einer Routinekontrolle in Mecklenburg-Vorpommern von Bundespolizisten gefasst worden. Der Rumäne werde schon seit fast sieben Jahren gesucht, sagte eine Sprecherin der Bundespolizeiinspektion Pasewalk am Freitag. Er sei bereits am Mittwoch als Insasse eines bulgarischen Fahrzeugs auf der A11 in der Nähe des deutsch-polnischen Grenzübergangs Pomellen entdeckt worden. Gegen den 31-Jährigen liege ein europäischer Haftbefehl vor. Der Mann sei 2010 in Griechenland wegen diverser Straftaten zu insgesamt 16 Jahren und sechs Monaten Haft verurteilt worden. Dazu gehörten schwerer Raub, Fälschung von Zahlungsmitteln und Bandendiebstahl. Er soll an Griechenland ausgeliefert werden.

dpa/mv

Voriger Artikel Nächster Artikel

Mehr zum Artikel

Rostock

Der 32-Jährige forderte nach einem Streit mit seinen Eltern die Beamten in Rostock auf sich auszuweisen. Er gab aber an, Personalausweise für nicht gültig zu erachten, weshalb er sich selbst nicht ausweisen könne.

mehr