Nach Unfall: A24 in Richtung Berlin wieder frei
Klein Mittel Groß

Ludwigslust Nach Unfall: A24 in Richtung Berlin wieder frei

Nach dem Zusammenstoß zweier Lkw auf der A 24 beim südmecklenburgischen Wöbbelin musste die Autobahn gesperrt werden.

Ein Warndreieck mit dem Schriftzug „Unfall“ steht auf einer Straße.

Quelle: Patrick Seeger/archiv

Ludwigslust. Nach einem Unfall mit zwei Schwerverletzten ist die Autobahn 24 zwischen Hagenow und Ludwigslust in Richtung Berlin am Donnerstagmorgen wieder freigegeben worden. Der Verkehr war während der Bergungsarbeiten in der Nacht zum Donnerstag umgeleitet worden, wie die Autobahnpolizei mitteilte. Die Lastwagen wurden mit einem Kran geborgen.

Ein 35-Jähriger war am Mittwochabend wegen eines technischen Defekts mit seinem Sattelauflieger auf der Autobahn bei Wöbbelin liegengeblieben und von einem ebenfalls 35-jährigen Lastwagenfahrer gerammt worden. Beide Fahrer erlitten schwere Verletzungen und kamen in ein Krankenhaus. Die Lastwagen wurden mit einem Kran geborgen. Der Sachschaden beläuft sich nach Polizeiangaben auf rund 350 000 Euro.

dpa/mv

Wöbbelin 53.4 11.5
Wöbbelin
Voriger Artikel Nächster Artikel

Mehr zum Artikel

Greifswald

Der Anhänger eines Pkw war auf der B109 bei Greifswald ausgeschert und seitlich in den entgegenkommenden Bus geprallt. Daraufhin wurde der Wagen mitsamt des Anhängers in eine Schutzplanke geschleudert.

mehr