Junge (17) verschickt obszöne Bilder
Klein Mittel Groß

Wolgast Junge (17) verschickt obszöne Bilder

Einem 17 Jahre alten Wolgaster wird vorgeworfen, Bilder seines Geschlechtsteils an Mädchen in der Region verschickt zu haben. Die Polizei nimmt nun die Ermittlungen auf.

Der junge Wolgaster verschickte pornografische Bilder und Videos mit dem Nachrichtendienst Whatsapp.

Quelle: Tilo Wallrodt

Wolgast. Große Aufregung unter einigen Jugendlichen in Wolgast: In den vergangenen Tagen verschickte ein 17-Jähriger aus einer Wolgaster Wohngruppe Fotos, auf denen sein Geschlechtsteil zu sehen ist. „Wir haben die Anzeige von Mitarbeitern eines sozialen Trägers bekommen“, sagt Polizeisprecherin Katrin Kleedehn auf OZ-Nachfrage. Auf einem mitgeschickten Filmchen sollen auch Szenen zu sehen sein, in der sich der junge Mann selbst befriedigt. Oft erhielten junge Frauen die Nachrichten. „Bislang gibt es umfangreiche Grundlagen für die Ermittlungen der Kriminalpolizei. Ihm wird nun die Verbreitung pornografischer Schriften vorgeworfen“, erklärt Kleedehn. Die Ermittlungen stehen noch am Anfang. Bei Erwachsenen steht eine Freiheitsstrafe von einem Jahr zur Debatte. Wie es bei Minderjährigen aussieht, entscheiden die Ermittlungen.

Tilo Wallrodt

Voriger Artikel Nächster Artikel

Mehr zum Artikel