Betrunkene schläft in fremder Wohnung ein
Klein Mittel Groß

Wismar Betrunkene schläft in fremder Wohnung ein

Auf die Bemühungen der Polizisten, die Frau zu wecken und aus der Wohnung in Wismar zu bringen, reagierte diese unwirsch und verbat sich die Störung.

Wismar. Ungebetener Besuch für eine 82-Jährige in Herrndorf (Landkreis Nordwestmecklenburg): Eine betrunkene 41-Jährige klingelte am Samstagabend an ihrer Wohnungstür, trat nach dem Öffnen einfach ein und legte sich ins Bett der Rentnerin, wie die Polizei am Montag mitteilte. Dort wolle sie auf ihren Freund warten, habe die Frau gesagt.

Auf die Bemühungen der alarmierten Polizisten, die Frau zu wecken und aus der Wohnung zu bringen, reagierte diese unwirsch und verbat sich die Störung. Schließlich geleiteten die Beamten sie hinaus, wogegen sie sich wehrte und die Beamten beleidigte. Gegen sie wird nun wegen Hausfriedensbruchs, Beleidigung und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt.

dpa/mv

Voriger Artikel Nächster Artikel

Mehr zum Artikel